REFERENZ­PROJEKT HETTINGEN UND INNERINGEN

Um die unnötig hohen Kosten für regelmäßig anstehende Wartungs­arbeiten und den teuren Strom­verbrauch bei alten Straßen­leuchten deutlich zu reduzieren, hatte der Gemeinde­rat von Hettingen (Landkreis Sigmaringen) im Sommer 2020 beschlossen, die gesamte Straßen­beleuchtung in Hettingen und im Ortsteil Inneringen auf hoch­effiziente LED-Technik zu modernisieren. Die teilweise über 40 Jahre alten Leuchten waren noch mit sehr störungs­anfälligen HQL- und NAV-Leucht­mitteln bestückt und verbrauchten viel Strom. Die Umstellung betraf in Hettingen rund 540 Straßen­leuchten und in Inneringen ca. 100 Lampen. Die dortigen Hess-Sera-Leuchten konnten durch einen Umrüst­satz auf den neusten Stand der LED-Technik gebracht werden.

  • Planung und Bauleitung
  • Hettingen: rund 540 alte Leuchten werden durch LED-Leuchten ersetzt
  • Inneringen: ca. 100 Leuchten werden durch Umrüstsätze auf LED-Technik modernisiert
Umrüstung und Installation

Alte Leuchten­systeme werden durch LED-Technik ersetzt

Montage Straßenbeleuchtung mit Hebebühne
Montage Straßenbeleuchtung mit Hebebühne

Der Gemeinedrat beauftragte das Unternehmen TS Beleuchtungs­technik GmbH mit den Modernisierungs­maßnahmen. Das Projekt konnte wie geplant im Herbst 2021 abgeschlossen werden. Das umfangreiche Vorhaben wurde durch eine Zuwendung der Nationalen Klimaschutziniative und einen Zuschuss aus dem Aus­gleich­stock des Landes Baden-Württem­berg gefördert. Künftig wird eine Einsparung von mehr als 50 Prozent der Stromkosten erwartet – eine Investition, die sich rechnet und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Montage Straßenbeleuchtung mit Hebebühne
Das Projekt Hettingen und Inneringen in Bildern
Das Projekt Hirrlingen in Bildern
Das Projekt „LED-Flutlicht für Kunstrasenplatz in Kornwestheim“ in Bildern

15 + 15 =

KONTAKT

Tobias Schönhofer
Morgenäcker 4
72501 Gammertingen